Saisonverlauf 2011

vs. AC Jürgenz 2:1 (1:0)

Vor dem Spiel:

 

Der AC ist quasi unser Lieblingsgegner, nachdem wir im vergangenen Jahr unseren höchsten Sieg - okay, von den Kellerkickern mal abgesehen - mit 6:3 feiern konnten. Unvergessen bleiben die vier Tore von Daniel K. innerhalb von 15 Minuten und das lautstarke Fluchen "unseres" Keepers Christoph.

 

Landete der AC vergangenes Jahr dennoch 1 Punkt und zwei Plätze vor uns, verläuft die diesjährige Saison für beide Teams doch recht unterschiedlich: Während der AC eine Niederlage mehr auf dem Konto hat als Siege, stehen wir mit zwei Siegen mehr als Niederlagen recht gut da. Aber unterschätzen sollte man unseren Gegner nicht: Auch ihm gelang ein Unentschieden (2:2) gegen die starken RAFBallz und gegen Meisterschaftsmitfavorit Spartak unterlag man nur knapp (2:4). Gegen PSO (2:1) und auch - aufgemerkt! - Inter Marvins (3:1) und Rekordmeister Kickers (6:1) gelangen sogar überzeugende Siege. Völlig überraschend verlor der AC jedoch gegen Krusland (4:6). Man muss in diesem Falle also von einem echten "Toto-Schreck" ausgehen und mit entsprechender Konzentration ins Spiel gehen.

 

Nach dem Spiel:

 

Der erhoffte Dreier nach der Sommerpause ist geglückt: Gegen einen tief stehenden ACJ übernahmen wir in der ersten Halbzeit die Spielkontrolle und erspielten uns gute Chancen. Bereits in der 15. Minute war es dann Rodrigo mit einem schönen Heber zum 1:0, nach klasse Vorarbeit von Thilo. Im Gegenzug hatten wir die beiden Stürmer des ACJ gut im Griff. Die ausfallbedingt, neuformierte Abwehr stand gut und ließ nur vereinzelte Chancen des Gegners zu. Die größte war ein Schuss aus 15m, der doch deutlich über den Kasten ging. Bis zur Halbzeit hatten wir das Spielgeschehen gut im Griff.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verloren wir jedoch etwas den Faden. Die Zweikämpfe wurden nicht mehr richtig angenommen und im Spiel nach vorne verloren wir zu schnell den Ball. Der AC kam besser ins Spiel. Dennoch hatten wir die besseren Chancen auf unserer Seite. Durch einen Konter über rechts - toller Pass von Thilo auf Effe, der sich sehr gut durchsetzt und auf Malte durchsteckt, welcher sehenswert unter die Latte vollstreckt - erzielten wir das 2:0 und fühlten uns nach 60 Min. auf der Siegerstraße.

 

Einige vielleicht zu sehr, denn der AC hatte noch nicht aufgegeben. Eine Viertelstunde vor Schluss kam der überraschende Anschlusstreffer und unser Gegner roch noch einmal Lunte. Aber mit großem Einsatz und Engagement brachten wir den Sieg über die Zeit. Insgesamt eine sehr faire Partie mit einem verdienten Sieger. Und der Betrag dafür, dass ich Thilo zweimal erwähnt habe, lässt sich auch sehen. Weiter so, Jungs! :-)

Die etwas andere Box...

So viel zum Amateurfußball...

http://www.youtube.com/watch?v=y4CXY6TVBMc