Saisonverlauf 2011

vs. Füße Gottes 2:3 (1:1)

Vor dem Spiel:

 

Ein starker Gegner, gegen den wir jedoch vergangene Saison mit 1:2 nicht sooo schlecht aussahen. Und wer gegen Spartak ein Unentschieden schafft, braucht sich gegen die "Füße" nicht zu verstecken. Und: Der letztjährige Zweite hat diese Saison schon einmal überraschend verloren: 1 zu 5 gegen Lok Lepto.

 

Nach dem Spiel:

 

Wir haben wieder richtig stark begonnen und den Gegner früh unter Druck gesetzt. Auch unser Aufbauspiel war sicher und flüssig. Schon in den ersten Minuten hatten wir gute Chancen über rechts. Leider wurde uns zu Unrecht eine Abseitsstellung von Ruslan, der ordentlich Betrieb auf rechts gemacht hat, angekreidet. So fiel auch das 1:0 nach einer Viertelstunde: Schöne Kombination über rechts, Florian mit der Flanke, Robert irritiert den Torwart mit einem Kopfball in den Boden  - und Benni drückt den Ball über die Linie.

Danach hatten wir das Spiel weiter im Griff und haben wenig zugelassen. Leider waren wir 10 Minuten vor der Pause etwas unkonzentriert, konnten hinten links den Ball nicht zu Ecke klären und bringen den Gegner dadurch in eine gute Schussposition. Der für die Füße schmeichelhafte 1:1-Ausgleich war die Folge. So ging's dann in die Pause.

Zweite Halbzeit haben wir auf Dreierkette umgestellt, weil Deniz leicht angeschlagen draußen bleiben musste, wir das Mittelfeld dicht machen wollten und mehr Anspielstationen im Spielaufbau brauchten. Das hat auch gut geklappt. Leider bekommen wir durch einen Konter das 1:2. Aber äußerst positiv: Danach brechen wir nicht auseinander sondern spielen weiter konzentriert nach vorne und hatten auch Chancen (durch Florian, Torben, Robert u.a.) zum Ausgleich zu kommen.

Der fiel dann 15 Minuten vor Schluss, als Ruslan sich wieder über rechts gegen drei Mann durchsetzt, den richtigen Moment für das Abspiel findet und Fabian den Ball über die Linie schiebt. Danach ging es weiter nach vorn und der Sieger konnte eigentlich nur "Oldenburg City" lauten. Aber wir hatten die Rechnung ohne den Linienrichter gemacht, der - wie sonst auch - in der Bunten Liga nicht zugegen ist. Denn der hätte 5 Minuten vor Schluss klar auf Abseits erkannt, als die Füße einen ihrer wenigen Konter zum 3:2 abschlossen.

Dabei blieb's dann, wobei nicht unerwähnt bleiben sollte, dass Christoph sich noch durch zwei hervorragende Paraden auszeichnen konnte. Trotz der unglücklichen Niederlage konnten wir aber erhobenen Hauptes vom Platz gehen, denn spielerisch waren wir besser als die Füße, die wenig für das Offensivspiel taten und lediglich auf Konter lauerten.

Die etwas andere Box...

So viel zum Amateurfußball...

http://www.youtube.com/watch?v=y4CXY6TVBMc