Saisonverlauf 2011

vs. Karo 2:3 (0:1)

Vor dem Spiel:

 

Die "Montagskicker" von Karo landeten vergangene Saison auf Platz 11, zwei Punkte vor uns. Wir verloren äußerst unglücklich mit 0:1. Diese Saison soll das anders werden! Karo spielt bisher eine normale Saison: Niederlagen gegen Top-Teams wie Spartak (0:3) und Marvins (2:3) stehen Siege gegen Lok Lepto (3:2) und Dreamdancer (3:0) gegenüber. Von BKA trennte man sich 2:2 Unentschieden. Fazit: Eine Mannschaft, die mit den guten Teams mithalten kann, aber auch nicht unschlagbar ist. Da sollte etwas drin sein für uns.

 

Nach dem Spiel:

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen Anfang Oktober in Dornstede, begannen wir in taktisch ungewohnter Formation, da nicht alle Stammkräfte am Wochenende Zeit hatten. So mussten wir in der Abwehr stark umstellen, um überhaupt 3 Verteidiger aufbieten zu können. Im Mittelfeld herrschte dagegen Überangebot, weshalb wir gleich mit 3 zentralen Mittelfeldspielern aufliefen. Fabian ging ins Tor, damit Henning den Libero geben konnte.

 

Das Spiel begann ziemlich gut: Wir hatten mehr Ballbesitz und kontrollierten die Begegnung. Erste Chancen waren die Folge, jedoch liefen wir uns ein ums andere Mal in der gut gestaffelten Karo-Abwehr fest. Im Gegenzug brachte nach ca. 20 Minuten der erste nennenswerte Angriff das 1:0 für den Gegner: nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, spielten wir in defensivem Mittelfeld in Unterzahl, so dass ein Pass unsere Abwehr entblößte und Karo das Tor markieren konnte. Danach wieder das gleiche Bild: Wir spielten besser, hatten einige Einschusschancen. Der Ausgleichstreffer sollte aber leider nicht fallen. So ging's mit einem 0:1 in die "Kabinen".

 

Die zweite Halbzeit begann wiederum sehr gut: Wir hatten mehr vom Spiel und erarbeiteten uns wieder zahlreiche Chancen. Eine davon nutzte ... (wer eigentlich?) ... zum viel umjubelten Ausgleichstreffer. Kurz danach sogar das völlig verdiente 2:1 durch Ruslan. Karo's Moral schien gebrochen, die letzte halbe Stunde sollten wir das Spiel kontrollieren und nach Hause bringen.

 

Leider war dies nicht möglich: Anstatt in Ruhe den Ball laufen zu lassen und das Spiel zu kontrollieren, versuchten wir auf das dritte Tor zu gehen. Dabei leisteten wir uns viel zu leichte Ballverluste und brachten Karo folgerichtig wieder ins Spiel. Trotzdem brauchte Karo eine Standardsituation (Ecke), um zum Ausgleich zu kommen. Im Anschluss folgte sogar der 2:3-Gegentreffer, wiederum nach Ballverlust im eigenen Angriff und Unterzahl-Spiel in der eigenen Hälfte.

 

Chancen zum erneuten Ausgleich waren zwar noch gegeben, u.a. durch einige Fernschüsse und zwei Freisößte von Michel, trotzdem liefen wir immer wieder Gefahr, von Karo ausgekontert zu werden. Zu viele Spieler waren mit Offensivaktionen befasst und vernachlässigten die Defensivarbeit. Am Ende blieb eine äußerst unglückliche und ziemlich unnötige Niederlage, die uns womöglich ein besseres Resultat in der Tabelle gekostet hat.

 

Nun bleibt noch ein Spiel (gegen die starke Lok), um das erklärte Saisonziel einstelliger Tabellenplatz noch zu sichern.

Die etwas andere Box...

So viel zum Amateurfußball...

http://www.youtube.com/watch?v=y4CXY6TVBMc