Saison 2012

vs. Dynamo/V.O.E. 3:1 (3:1)

Der Ex-Meister entwickelt sich langsam zu unserem Lieblingsgegner: Nach Siegen in unserer Debüt-Saison (2:1) und im vergangenen Jahr (3:0) gab es auch dieses Mal für die Dynamos nix zu holen.

 

Bereits nach Anpfiff legten wir los wie die Feuerwehr und Stefan hatte nach 3 Min. schon die erste Chance auf sein obligatorisches Tor gegen Dynamo. Leider ging sein von links geschlenzter Schuss knapp rechts über das Tor. Drei Minuten später sollte es dann aber schon klappen: Nach einem langen Ball setzt sich Azing vorne gekonnt durch, läuft allein aufs Tor zu und drückt den Ball zum 1:0 über die Linie. Das Tor gab uns Sicherheit und Selbstvertrauen für den Spielaufbau. Wir blieben weiter spielbestimmend.

 

In der 19. Minute dann das folgerichtige Ergebnis: Azing setzt sich schön auf links durch, der Keeper kann den ersten Ball noch abwehren, aber Effe steht genau da, wo ein Stürmer stehen muss, setzt nach und schiebt locker ins leere Tor ein, 2:0. Dynamo hatte bis dahin nur vereinzelt Chancen, die aber allesamt keine Gefahr ausstrahlten.

 

Das sollte sich jedoch ändern: Anstatt Ball & Gegner laufen zu lassen, das Spiel zu kontrollieren und kompakt in der eigenen Hälfte zu stehen, wollen wir weiter nach vorne spielen und bieten dem Gegner dadurch Räume und Chancen. Das rächte sich in der 24. Minute: Wir gehen links nicht energisch genug in den Zweikampf, können den Ball dann vor dem Sechzehner nicht klären und der Schuss wird auch noch für Christoph unhaltbar abgefälscht. Nur noch 2:1. Gleich danach wieder eine Chance für Dynamo - der Schuss ging allerdings drüber - bei der deutlich wurde, dass wir ein wenig die Kontrolle verloren hatten.

 

Ein taktischer Wechsel musste her: Statt wie zu Beginn mit zwei Stümern, agierten wir nun wieder mit einem Fünfer-Mittelfeld und nur einer Spitze. Das brachte mehr Stabilität im Mittelfeld und verengte die Räume für den Gegner. Umgekehrt war Dynamo nun gefordert, womit sich uns die Chance zum Konter bot. Kurz vor der Halbzeit wurde ein solcher erfolgreich abgeschlossen: Nikolay setzt sich links sehr gut durch, passt den Ball mit dem Außenrist in die Nahtstelle der Abwehr und der kurz zuvor eingewechselte und aufgerückte Teamchef Peter konnte ins rechte Eck einschieben, 3:1. So ging's dann auch in die Pause.

 

Die zweite Halbzeit begann mit einer Slapstick-Einlage von Torben: Trotz taktischer Aufstellung wie zu Beginn der Partie, gelang es ihm, sich unbemerkt aufs Feld zu schleichen, so dass wir beinahe mit 12 Mann begonnen hätten. Ganz so selbstverständlich werden die Stammplätze dann doch nicht vergeben. ;-)

 

Aber auch gegen elf Mann konnte Dynamo nicht mehr die entscheidenden Akzente setzen. Im Gegenteil: Wir standen hinten nun sicherer und sorgten selbst immer wieder für Torgefahr durch Konter. So hinderte Benni nur der Pfosten daran, das Ergebnis höher zu schrauben. Trotzdem muss konstatiert werden, dass auch in der zweiten Halbzeit wieder große Lücken zwischen Angriff und Abwehr klafften. Das hatte keine größeren Auswirkungen, sollte jedoch im Saisonverlauf noch verbessert werden.

 

Grund zur Freude bot der erste Saisonsieg dennoch, auch aufgrund der guten Leistungen unserer Neulinge Vincent, Viktor, Jonas und Simon. Und vielleicht sollten wir in Zukunft immer gegen Dynamo starten.

Die etwas andere Box...

So viel zum Amateurfußball...

http://www.youtube.com/watch?v=y4CXY6TVBMc