Saison 2013

vs. AC Jürgenz 04 8:1 (3:1)

Vor dem Spiel:

 

Gegen den AC haben wir eigentlich immer gut ausgesehen. In bisher drei Jahren gelangen exakt drei Siege (6:3, 2:1 und 6:2). Das soll auch diesmal gelingen, zumal die "Italiener" eher im unteren Drittel der Tabelle zu finden sind. Aber - wie bei vielen Teams - stellen sich gegen Ende der Saison auch bei uns ein paar Personalsorgen ein. Stammtorhüter Christoph, der in seiner Karriere für beide Teams auflief, Abwehrorganisator Moritz und einige Mittelfeldasse fehlen. Dazu haben wir im Sturm einige Sorgen, weil Alex, Azing und Nikolay allesamt verletzt sind. Aber vielleicht bestehen wir auch mit einer Rumpfelf und ein paar Aushilfen gegen den momentan Tabellenletzten.

Nach dem Spiel:

 

Aufgrund der Personalsorgen musste sogar Teamchef Peter ins Tor gehen, was die ersten 20 Minuten gegen Lok Lepto in dieser Saison schon gründlich misslungen war (zwe Gegentore). Auch gegen den AC begann der ungelernte Keeper sehr nervös und klärte gleich mit der ersten Aktion vor die Füße des AC-Stürmers - wurde dann aber glücklicherweise nur von diesem angeschossen. Ein großer Schreckmoment, der allen deutlich machte, dass das hier heute kein Selbstläufer werden würde.

 

Danach übernahmen die Citizens aber das Kommando im Spiel, erarbeiteten sich die Bälle im Mittelfeld und spielten sich erste Chancen heraus. So markierten Jannis (Aushilfe von Spartak) und Hendrik früh die ersten Tore. Mit dieser 2:0-Führung nach 10 Minuten sollte eigentlich Sicherheit aufkommen. Aber das Gegenteil war der Fall. Wir agierten zu wenig abgeklärt, ließen den Ball nicht laufen, rückten viel zu weit auf und luden den Gegner damit zum Kontern ein: Ein langer Ball ging dann auch prompt über die gesamte Abwehr, wir konnten nicht mehr klären und schon fiel der Anschlusstreffer.

 

Auf die gleiche Art hätten wir auch beinahe den Ausgleich kassiert: Wieder standen wir zu weit vorne, AC schlägt einen langen Ball und der Stürmer ist durch, schießt aber knapp daneben. Zum Glück haben wir nach 35 Minuten durch Jannis wieder den alten Zwei-Tore-Vorsprung hergestellt und konnten uns damit in die Pause retten.

 

In der zweiten Halbzeit standen wir etwas tiefer und konnten das Spiel auf uns zukommen lassen. Das funktionierte wesentlich besser, denn der AC musste nun kommen - und dementsprechend mehr Risiko gehen und hinten aufmachen. So bekamen wir auch mehr Chancen: 59. Minute eine schöne Kombination über rechts von Jannis und Jerome, langer Ball auf den zweiten Pfosten, da steht Lukas und köpft den Ball knapp links daneben.

 

Aber es sollten auch noch Tore fallen - und was für schöne: 60. Minute ein Einwurf an der Mittellinie, langer Ball auf Jannis, der spielt einen vorzüglichen Heber über den Verteidiger, ist durch, spielt den Torwart aus und schiebt den Ball überlegt zum 4:1 ins Tor. Der AC hingegen weiß kein Mittel, um unsere Abwehr zu knacken, schlägt einige lange Bälle, die wir aber allesamt gut klären können.

 

In der 65. Minute setzen wir noch einen drauf:  Benjamin klärt in der Verteidigung, Misa mit einem seiner vielen feinen Pässe auf Jannis - und der versenkt den Ball zum 5:1. Spätestens jetzt lag die Moral des AC darnieder und wir konnten das Spiel locker nach Hause schaukeln. In der 69. Minute noch ein schöner Schuss von Jan aus 25m, der voll ans Lattenkreuz donnert.

 

Der Redaktionsassistent vergaß dann vor lauter Freude über die weiteren Tore die jeweilige Minute zu notieren. Aber die Goalgetter sind bekannt: 6:1 von Hendrik, der ein prima Spiel im Mittelfeld ablieferte, 7:1 von Lukas, der seine Schnelligkeit heute mal im Sturm ausspielen konnte und das 8:1 unseres Mittelfeldregisseurs Misa.

 

Damit haben wir - trotz der Personalnot - unseren höchsten Saisonsieg eingefahren, den zweithöchsten überhaupt, und die Zuschauer für die bittere Derby-Niederlage in angemessener Weise entschädigt. Gratulation dafür an die Mannschaft, ein großes Dankeschön an die zwei Aushilfen von Spartak (Jannis & Jerome) und ein Herzliches Willkommen im Team an Jan (Kumpel von Hendrik), den einige Reporter schon mit Mats Hummels verwechselten - natürlich nur aufgrund seiner sehr guten Spielweise. ;-)

 

 

Die etwas andere Box...

So viel zum Amateurfußball...

http://www.youtube.com/watch?v=y4CXY6TVBMc