Saison 2013

vs. Kick and Rush Orchestra (KARO) 2:3 (1:0)

Vor dem Spiel:

 

Karo ist diese Saison nicht sooo schlecht, wie der momentane Tabellenstand (1 Sieg aus 5 Spielen) es aussagt. Sie sind zweikampfstark und mit einer schier unendlich großen Moral ausgestattet, wie wir leider im vergangenen Jahr feststellen mussten: Nach einer 3:0-Pausenführung gab's in der zweiten Hälfte noch ein halbes Dutzend auf die Mütze. Darum Obacht: Karo spielt auch bei Rückstand munter weiter und fällt nicht etwa auseinander wie andere Teams. So waren unsere Ergebnisse gegen Karo in den vorigen Jahren immer eine knappe Angelegenheit, mal zu unseren Gunsten, mal zugunsten des "Orchesters".

 

Nach dem Spiel:

 

Mehr Pech kann man wohl nicht haben: Einen Elfer verschossen, zudem einen Pfostentreffer, einen Lattentreffer, etliche Großchancen liegen gelassen. Das kann sich schnell mal rächen. Aber der Reihe nach:

 

Wir dominierten in der ersten Halbzeit das Spiel und spielten gut nach vorne. Schon nach 10 Minuten gab es die Riesenchance zur Führung. Elfmeter für uns! Simon tritt an, aber der starke Keeper von Karo hält den Schuss. Schade! Trotzdem behielten wir das Spiel weiter unter Kontrolle und erspielten uns Chance um Chance. Eine geht noch vor der Pause rein, 1:0 zur Halbzeit. Der Redaktionsassistent sucht noch nach dem Zettel, auf dem der Torschütze notiert war.

 

Wieder einmal eine Pausenführung gegen Karo, wieder einmal reicht es nicht zum Sieg. Nach dem Pausentee zwei Standards für den Gegner - eine Ecke und ein Freistoß - und urplötzlich steht es 1:2. Der Spielverlauf war komplett auf den Kopf gestellt. Danach rollt eine Angriffswelle nach der anderen von uns auf das Tor der Karierten.

 

Aber der Kasten bleibt wie vernagelt: Misa trifft nur den Pfosten, Azing lässt zwei Großchancen liegen (kein Vorwurf an dieser Stelle), Misa trifft erneut nur die Latte und Alex schießt aus 5m etwa einen Meter über das Tor. Auf Nachfragen der Journalisten, ob er diesen Kunstschuss noch einmal wiederholen könne, folgt ein wüstes Handgemenge, bei dem Alex nur knapp mit einem blauen Auge davonkommt. ;-)

 

Wahrheit und Fiktion überschneiden sich hier, so unglaublich wirkt die Tatsache, dass Karo sogar nach dem 2:2-Ausgleich noch einmal antworten kann und den Siegtreffer markiert. Noch nie war eine Mannschaft in hellblau derart überlegen gewesen - und hat dennoch nicht den Sieg davon getragen. Trotzdem: Die Art und Weise, wie das Spiel geführt wurde, zeugt davon, dass es auch wieder aufwärts gehen kann - nein wird. Denn sooo viel Pech kann man ja gar nicht haben.

 

Kurzum: Eine äußerst unglückliche Niederlage, vom Ergebnis her, die uns erstmal von den Top-Platzierungen ein wenig entfernt. Dennoch: Von der Spielkontrolle und Dominanz her ein wirklich gutes Spiel, das mit ein bisschen mehr Glück auch verdient gewonnen worden wäre. Was soll's: So ist Fußball. Es gewinnt manchmal auch die glücklichere Mannschaft. Das räumte sogar der Trainer des Gegners nach dem Spiel ein.

 

Nachtrag: Der Redaktionsassistent hat den Zettel gefunden: Unsere Tore erzielten Azing und Alex. Das gibt für beide +1 in der Torschützenliste.

Die etwas andere Box...

So viel zum Amateurfußball...

http://www.youtube.com/watch?v=y4CXY6TVBMc