Saison 2013

...beim Friedenspokal - 1. Platz

Vor dem Turnier:

 

Von den acht gemeldeten Teams sagten zwei leider kurzfristig wieder ab - und weitere zwei (Inter und der AC) taten sich in einer Fusion zusammen, so dass es leider keine zwei Gruppen inklusive k.o.-Runde gab, sondern ein Liga-System (jeder gegen jeden) mit fünf Mannschaften: Kickers, Inter/AC, United, BKA/Lok und City.

 

In Anbetracht unserer guten Leistungen bisher könnte man sich schon Chancen auf einem Platz auf dem Treppchen ausrechnen. Aber die Tochter der Vorsicht ist die Porzellankiste: Keine der teilnehmenden Mannschaften darf unterschätzt werden, zumal die Spielzeit mit 20 Minuten pro Partie auch keine großen Schnitzer in der Chancenverwertung zulässt. Wer ein oder gar zwei Tore kassiert, hat ein Spiel schnell verloren.

 

Und hier das Team, mit dem wir beim Friedenspokal antreten:

Aufstellung (v.l.o.n.r.u.): Nikolay, Vincent, Oliver, Philip, Effe, Benni, Miguel, Misa, Christian, Svend-Age (von AC), Peter (Foto)
Aufstellung (v.l.o.n.r.u.): Nikolay, Vincent, Oliver, Philip, Effe, Benni, Miguel, Misa, Christian, Svend-Age (von AC), Peter (Foto)

Spiel 1: vs. Kickers 0:0

 

Wir hatten die Partie gut im Griff. Schon nach 2 Minuten hat Peter die große Chance zur Führung, haut aber komplett über den Ball, anstatt einfach mit der Innenseite einzuschieben. Zum Glück leitet der Teamchef kein Torschuss-Training. Das wäre ab sofort auch schlicht unglaubwürdig. ;-)

 

Weitere große Einschusschancen gab es für Effe, Philip (2x - darunter ein schöner Kopfball) und Nikolay. Aber das Runde wollte schlicht nicht ins Eckige. Keeper Vincent dagegen verlebte bis dato einen recht ruhigen Vormittag: Die Kickers kamen zwar zu ein, zwei Halbchancen, aber kein einziger Schuss kam wirklich direkt aufs Tor.

 

Zum Turnierauftakt also eine Nullnummer, aber damit war trotzdem noch alles drin.

Spiel 2: vs. Inter/AC 2:0

 

Auch das zweite Spiel hatten wir deutlich im Griff. Und dieses Mal klappte es auch mit der Chancenverwertung: Einmal Effe und einmal der Gegner, jeweils nach Flanken von außen, vollendeten ins kurze Eck. Frühzeitig wurden so die Weichen auf Sieg gestellt.

 

Inter/AC kamen dann aber noch einmal. Zwei Ecken und ein Freistoß sprangen dabei heraus. Letzterer landete sogar an der Latte, aber näher kamen die "Italiener" nicht an den Torerfolg heran. Catenaccio mal andersherum. Alles, was sonst noch aufs Tor kam, fing Vincent souverän ab, sodass der erste Turniersieg unter Dach und Fach war.

 

Weil gleichzeitig Krusland (1:0 vs. Inter/AC) und BKA (2:1 vs. Kickers) - die ihre Auftaktspiele jeweils gewonnen hatten - sich 1:1-Unentschieden trennten, gab es nun nach zwei Spielen exakt drei Teams mit je 4 Punkten. Dabei waren wir mit einem Torverhältnis von +2 sogar schon Tabellenführer. Grund genug für ein Bier! Oder zwei.

Spiel 3: vs. Krusland United 3:0

 

Zwei Spiele noch zu spielen, zwei starke Gegner, zwei Finalspiele also. Unser "Erzrivale" vom anderen Ende der Stadt machte zuerst seine Aufwartung - und ging glatt mit 3:0 baden. Viel eindeutiger konnten innerhalb von 20 Minuten die Verhältnisse nicht ausgedrückt werden.

 

Mann des Spiels - und vermutlich sogar des Turniers - war unser Mittelfeld-Ass Misael, der alle drei Tore markieren konnte - und was für welche! Schon mit dem ersten Angriff schnappte er sich den Ball, ging am ersten United-Spieler vorbei, am zweiten, am dritten und... - vollendete mit einem Schuss in den Winkel oben links! Viel schöner hätte es Messi nicht hinbekommen.

 

Das 1:0 gab uns die Sicherheit und das nötige Selbstvertrauen. Aber nicht nur die Offensive glänzte: Auch der Abwehr muss ein großes Kompliment gezollt werden, dafür dass sie die zwei gefährlichsten Offensivleute des Gegners komplett im Griff hatte. Keeper Vincent musste nicht ein einziges Mal eingreifen.

 

Vorne zauberten Misa, Miguel, Nikolay und Effe. Höhepunkt war die Äußerung eines frustrierten Verteidigers der Uniteds: Auf den Anranzer seines Kollegen, er möge doch bitte den Ball mal hinten raushauen, meinte er: "Dann spiel Du doch mal gegen DEN!" - Gemeint war natürlich niemand anderes als Andres Inies... ähm Misael "el Magico" Vergara. ;-)

 

Am Ende hieß es 3:0, ein Sieg, der in dieser Deutlichkeit vielleicht auch ein gutes Omen für das Liga-Spiel Mitte August sein könnte. Wir werden sehen. Fakt ist: Da BKA/Lok sein drittes Spiel gegen AC/Inter auch gewinnen konnte - mit 1:0 - gab es trotz Liga-System doch tatsächlich ein echtes Finale zu bestaunen.

Spiel 4: vs. BKA/Lok 0:0

 

Die Ausgangslage war eindeutig: Beide Teams hatten aus drei Spielen jeweils 7 Punkte geholt, BKA/Lok hatte ein Torverhältnis von +2 und wir eines von +5. Ein Unentschieden sollte also reichen. Aber der Gegner hatte ebenfalls einen Ausnahmestürmer in seinen Reihen. Darauf hatte unsere Scouting-Abteilung während des Turniers schon aufmerksam gemacht. Er war schnell und wurde zumeist mit hohen, langen Bällen in die Spitze bedient.

 

Aber wir fanden das richtige taktische Mittel dagegen: Nicht zu hoch stehen, Räume eng machen und zwei superstarke Innenverteidiger auf den Stürmerstar des Gegners ansetzen. Und es sollte klappten: Nach einigem taktischen Geplänkel und vorsichtigem Abtasten - wie das nunmal von internationalen Finals bekannt ist - ergaben sich leichte Feldvorteile für uns.

 

Sowohl von links, als auch von rechts - Helge war inzwischen im Turnier angekommen - gingen einige gute Aktionen aus. Durch die Mitte sowieso. Aber die ganz klaren Torchancen sprangen nicht heraus. Dafür stand der Gegner auch defensiv zu gut - und setzte immer wieder auf Konter.

 

Einer davon hätte auch beinahe zum Erfolg geführt, wenn Benni in der Abwehr nicht wunderbar seinen Körper eingesetzt und besagten Stürmer vom Ball getrennt hätte. Eine faire Aktion, weshalb die Pfeife des Unparteiischen auch zurecht stumm blieb. Das war aber auch die einzige Chance für den Gegner.

 

Letzlich kontrollierten wir das Spiel und ließen die Zeit für uns arbeiten. Am Ende hieß es 0:0 - und die Freude über den ersten Titelgewinn überhaupt war riesengroß! Spielerisch eine überzeugende Vorstellung, schöne Kombinationen, klasse Tore und - auch eine Seltenheit - vier Spiele zu Null! Ein großes Kompliment an die gesamte Mannschaft!!!

So sehen Sieger aus...
So sehen Sieger aus...

...und zur Bildergalerie mit dem obligatorischen "Auslaufen" geht's hier!

Die etwas andere Box...

So viel zum Amateurfußball...

http://www.youtube.com/watch?v=y4CXY6TVBMc